Neuigkeiten 23/24

Seite:  1  2 

Verleihung Staatspreis

In einem feierlichen Festakt in München wurde der Grundschule Friedrich-Ebert-Straße am 24.06.2024 durch die Kultusministerin Anna Stolz der Staatspreis für Theaterarbeit an Grundschulen verliehen.
Die Grundschule Friedrich-Ebert-Straße ist eine von zwei Grundschulen in ganz Bayern, die sich über diese Auszeichnung freuen dürfen.
In der Laudatio hieß es unter anderem:
"Theater ganz und gar!
Die Theaterarbeit in der Grundschule an der Friedrich-Ebert-Straße in Fürth zeichnet sich durch eine hervorragende Verankerung im schulischen Alltag aus. Seit 2017 existieren an dieser Schule Theaterklassen in allen vier Jahrgangsstufen.
Aber nicht nur die Theaterklassen machen Theater, auch das Kollegium der Grundschule an der Friedrich-Ebert-Straße spielt und bildet sich weiter. Mit sichtbarem Spaß werden in Fortbildungen theatrale Ausdrucksformen und Warm-Ups ausprobiert.
Und nicht zuletzt haben sich die ausgebildeten Theater- und Filmlehrerinnen an dieser Schule auf die Fahne geschrieben, dass kulturelle Teilhabe schon bei den Kleinsten ganz großgeschrieben wird. Neben zahlreichen Aufführungsbesuchen im Theater Fürth besuchen die Klassen regelmäßig Aufführungen im Kulturforum der Stadt.
So geht Theater spielen und Theater schauen Hand in Hand!"
Fotos: Matthias Balk/StMUK

von Marion Schad am 25.06.2024

KIDSmarathon 2024

Erneut wurde die Anmeldezahl von Ebertkindern beim KIDSmarathon Fürth getoppt: Über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am Start, betreut von ihren Lehrerinnen.
von Marion Schad am 17.06.2024

Bauarbeiten im Schulsprengel

Liebe Eltern,
falls Ihr Kind seinen Schulweg im unten genannten Bereich hat: Besprechen Sie bitte mit ihm die besondere Vorsicht in den kommenden Wochen während der Bauarbeiten. Auch in der Schule werden wir die Kinder vorbereiten.
Die Information des Straßenverkehrsamtes: In der Friedrich-Ebert-Straße muss ab der Trafostation über die Fritz-Gräßler-Straße, Scherzerplatz, Robert-Koch-Straße bis zur Friedrich-Ebert-Straße 63 die Stromleitung erneuert werden. Hierfür sollen die Arbeiten ab Montag, 19.02.2024 von der Trafostation bis zur Fritz-Gräßler-Straße beginnen. Die Bauzeit für diesen Abschnitt soll ca. 2 Monate betragen.
Für die Querung der Friedrich-Ebert-Straße wird im Bereich der Feldstraße und der Fritz-Gräßler-Straße eine Fußgängerschutzanlage, welche bei Anforderung auf Grün schaltet, aufgebaut.
von Marion Schad am 08.02.2024

Unterrichtsausfall

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
am 16.01.24 um 20:45 Uhr verkündete das Kultusministerium Bayern, dass aufgrund ungünstiger Witterung am Mittwoch, 17.01.2024, der Präsenzunterricht komplett entfällt.

Mit freundlichen Grüßen
Marion Schad, Rektorin
von Marion Schad am 16.01.2024

Demokratie erleben - im Rathaus Fürth

Am 8.11.23 durften die KlassensprecherInnen unserer 4.Klassen zusammen mit einer Lehrerin in das Fürther Rathaus zur Kindersprechstunde. Herr Bürgermeister Markus Braun stellte sich im altehrwürdigen, imposanten Sitzungssaal 90 Minuten lang den Anliegen von knapp 60 KlassensprecherInnen verschiedener Fürther Grundschulen. Es wurden kleine und größere Wünsche vorgetragen (Snacktisch im Pausenhof, Zebrastreifen, mehr Spielgeräte, Ipads für alle 4-KlässlerInnen, zuverlässiges WLAN im ganzen Schulhaus, mehr LehrerInnen einstellen und dadurch weniger Unterrichtsausfall...), kreative Ideen geäußert (z.B. Anzahl der PKWs pro Familie begrenzen, damit es weniger Verkehr gibt / ein E-Roller Verbot, da diese oft im Weg stehen und somit gefährlich sind / EIN Religionsunterricht für alle Kinder ...) und eine essentielle Bitte vorgetragen, die uns auch tagtäglich Kummer bereitet: keine Eltern-Taxis mehr vor den Schulen ("Polizei soll das verbieten")...sie sorgen für mehr Verkehr und sind eine Gefahr für alle Kinder, die NICHT im Eltern-Auto sitzen ... Geduldig erklärte Herr Braun, warum manche Dinge nicht so einfach zu regeln sind. Oft scheitert es an der Zuständigkeit, aber auch an den Finanzen oder den fehlenden personellen Ressourcen. Herr Braun und seine Mitarbeiter werden aber sicherlich einige Anliegen prüfen und ermöglichen, was machbar ist. Demokratie, mitsamt ihren Einschränkungen hautnah erleben - das konnten unsere Kinder auf jeden Fall!
von Nora Hefele am 10.11.2023
Seite:  1  2